Review auf Metal Inside

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Claudio Landerer
Donnerstag, den 11. März 2010 um 20:28 Uhr

metalinside.de

„Shrouded In Mystery“ kommt daher in einem netten Digi-Pack, die graphische Gestaltung beisst leider ziemlich in den Augen, aber wen interessiert schon die Optik; Futter für die Ohren wird schliesslich verlangt. Und dieses bieten die AVENGING ANGELS aus Österreich in schmackhafter Machart mittels im Prinzip recht üblichem Melodic Death Metal, der seine Reize vorrangig durch Pomp, Schnörkel und Eingängigkeit ausspielt. Während viele Genrekollegen ihr Heil in trockener Schwarterei suchen, detailieren die Tiroler ihre Kompositionen gerne mit schwerwiegenden Kleinigkeiten wie einem dezenten Klavier oder beiläufigen Voice-Samples. Die Härtephasen hingegen wirken durchweg kraftlos und themaverfehlend, weswegen man sich künftig fernhalten sollte von schwachbrüstig produzierten Bleifüßen und zahnlosen Angriffsversuchen – sobald die kläglichen Offensivbemühungen nämlich verklungen sind, entfaltet sich im Handumdrehen wieder eine durchaus packende Klangwelt voller Tiefgang und verträumter Reichhaltigkeit. So vereinen die AVENGING ANGELS ein dickes Plus und ein dickes Minus auf einer Scheibe, die es für alle Neugierigen unter uns anzutesten und im Hinterkopf zu behalten gilt, da ich denke, mit „Shrouded In Mystery“ ein für die Band richtungsweisendes Scheibchen gehört zu haben. (hm)

Aktualisiert ( Donnerstag, den 11. März 2010 um 20:30 Uhr )

Wer ist online

Wir haben 6 Gäste online